Selfie (v.l.n.re.) Dr. Stephan MayerHeinisch, Paco Underhill, Arch. Martin Huber © www.hubergestaltung.at

„ACSC Kongress 2015 – Why we buy”- internationale Trends im Konsumverhalten

22. Oktober 2015

Das Who-is-Who der Führungsetagen der Shoppingcenterwelt gab sich auf dem Jahreskongress des Österreichischen Shoppingcenter-Verbandes ACSC am 21.10.2015 im Haus der Industrie in Wien die Klinke in die Hand. Der Abend stand ganz unter dem Thema „why we buy – the future of shopping“ – internationale Trends im Konsumverhalten.


Keine Angst vor den KundInnen

Das Highlight des Abends war der Auftritt von Paco Underhill, Autor und CEO von Envirosell, als Keynotespeaker. Der kurzweilige Vortrag mit internationalen Best Practise Beispielen, wie KundInnen so „ticken“, und die Auflösung der Distanz zwischen ZuhörerInnen und Vortragenden hatten Power und Elan.
Die Kernbotschaften seines Vortrages waren für mich:

  1. Keine Berührungsangst vor KundInnen: „ran an die Menschen und selbst auch von KundInnen lernen“
  2. Einkaufen wird immer mehr serviceorientiert: „Komfort als ein großes Zukunftsthema um Online und Offline Shoppingwelten miteinander zu verbinden“
  3. Selbstinszenierung der KundInnen: „gezielte Guerilla Marketing Maßnahmen fördern das KundInnenerlebnis und bringen den Standort in die mentale Landkarte des KundInnennetzwerkes“

Alternde Gesellschaft als neuer Erschließungsmarkt für Konsum

Als weiterer Vortragender referierte Herr Mag. Gregor Demblin (Career Moves, DisAbility Performance) über das Thema Barrierefreiheit als Wirtschaftschance. Denn momentan sind insgesamt bereits 12,5% der österreichischen Bevölkerung davon betroffen. Neben RollstuhlbenutzerInnen wurde als weitere Fokusgruppe auch die wachsende ältere Generation angesprochen. Durch die demografisch alternde Gesellschaft steigt der Bedarf an barrierefreien Zugängen noch viel mehr. Außerdem wird die beschriebene Generation mit durchaus aktiven KonsumentInnen mit starker Kaufkraft immer mehr an Bedeutung gewinnen. Bei diesem Vortrag hat mir vor allem die Art und Weise imponiert, mit der Herr Mag. Demblin über ganzheitliche Strategien im Consulting gesprochen hat, die sich in direkter Folge kaufkraftfördernd auswirken. Aus meiner Sicht ist die Gestaltungsfrage im Zusammenhang mit Barrierefreiheit ein großes Thema, das spannend ist für all jene, die nicht nur nach Lösungen „googeln“ sondern die Expertise und Innovationskraft mitbringen, ganzheitlich „zu denken, zu fühlen und zu gestalten“.

Ein rundum gelungener Abend

Der ACSC-Kongress 2015 war inhaltlich und gesellschaftlich ein voller Erfolg – Gratulation! Neben einer gelungenen Begrüßung durch Dr. Stephan Mayer-Heinisch (ACSC-Obmann, Präsident des Handelsverbandes) und die oben geannten Vorträge führte auch Wirtschaftsjournalist Roland Barazon durch den Abend. Vor allem freue ich mich für meinen Netzwerkpartner Dr. Roman Schwarzenecker (Standort+Markt), der zum neuen Generalsekretär der ACSC ernannt wurde. Und ich freue mich auf den zukünftigen Diskurs, der nach dieser Veranstaltung folgen wird, und die spannenden Follow-up Gespräche, die bereits beim abendlichen Ausklang der Veranstaltung ihre Anfänge genommen haben.