MARIAHILFER STRASSE – DIE ZUKUNFT DER SHOPPINGWELTEN?

1. Oktober 2014

Darf die Wiener Mariahilfer Straße ein Dach bekommen?
Wenn es nach mir geht: ja. Im Moment arbeiten wir an einer Studie zur Überdachung von Freiräumen in urbanen Stadträumen. Der Schwerpunkt liegt hier insbesondere auf einer merklichen Steigerung der Kaufkraft und der KundInnenfrequenz.

Unser Denkanstoß: eine neue, linear angeordnete Shoppingwelt. Könnte so die Mariahilfer Straße in 15 Jahren aussehen?

Was haben die Viktor-Emanuel-Galerie in Mailand und unser Entwurf für die Mariahilfer Straße im Jahre 2030 gemeinsam?Beides sind moderne Shopping-Welten, die gekonnt Innen- und Außenraumqualitäten in einem Entwurf vereinen. Im Gegensatz zu vielen anderen großen Shopping Centern sind sie außerdem zentrumsnah und können mit einer ausgezeichneten Innenstadtlage punkten. Auch das führt natürlich in weiterer Folge zu einem Anstieg der (Lauf)Kundschaft und somit zu einer höheren Kaufkraft.

Was denken Sie darüber? Ist für Sie eine Überdachung der Mariahilfer Straße vorstellbar? Und falls nicht, was spricht dagegen?Schreiben Sie mir Ihre Meinung dazu unter huber@hubergestaltung.at. Ich freue mich auf anregende Beiträge!